Weppach 17, Bp. 851
Start:

25.1.1728: Entstehung 

Maria Kleiner stammte aus dem Nachbarhaus Weppach (Bp. 852) und brachte das Baugrundstück

als "Muttergut" in ihre Ehe mit Anton Kaufmann mit.

Auf dem Grundstück entstand das Haus Weppach 17/851. 

7.5.1737: Todesfall und Inventarium

Anton Kaufmann starb am 2.12.1736. Es wurde ein Inventarium erstellt. Die hinterlassene Witwe – Maria Kleiner – heiratete in zweiter Ehe Georg Mätzler aus Achmühle. 1.9.1749: Todesfälle und Besitzerwechsel Nach Georg Mätzlers Tod am 1.9.1749 blieb Maria Kleiner bis zu ihrem Ableben am 8.1.1764 Hausvorstand. Ihr Sohn – Anton Mätzler – wurde ihr Nachfolger.
1728-1785 Grafik: B. Oprie▀nig 1791-1827 Grafik: B. Oprie▀nig

1768: Erste Hausnummer

Erwähnung Antoni Mäzler als Hausbesitzer in der Specification der Häuser (Nr. 394/1768).

26.2.1771: Nennung als Anstößer

Unterpfand das vorhandene Haus, Stadel, Hofstatt (392) wie ein solches im Weppach liegend, stoßt

1. an Andreas Mäser (393),  2. an Anton Mätzler (394),  3. an Mr. Josef Huber (395) und 4. an den Bach. 21.5.1776: Nennung in einer Klageschrift Zwischen Josef Huber Kläger (395) kontra Anton Mätzler (394) und Andreas Mäser (393) als Beklagte wurde gesprochen,  dass die Beklagten wegen des angemaßten Weges durch das unter Anton Mätzlers Haus liegenden Gutes lediglich abgewiesen sein sollen.

20.2.1782: Übernahme des benachbarten Hausteiles

Nachdem der verschuldete Nachbar Andreas Mäser seinen Hausteil verlassen hatte, wurde ein Inventarium erstellt. Anton Mätzler übernahm den zurückgelassenen Besitz.

1785: Neue Hausnummer

Um 1785 erhielten beide Hausteile zusammen die HNr. 108.
Haus- Geschichte (PDF) 1828-1869 1872-1926