Weppach 4
~ 1580: Vermutetes Baudatum des Erstbaues Bauherr dürfte Goswin Ulmer oder sein Sohn Balthasar gewesen sein. 1.2.1616 Hausbesitzer und Verkäufer einer Quelle Balthasar Ulmer verkauft dem emsischen Ammann Georg Rüf eine Quelle. Beschreibung aus Sicht des Hauses Weppach 4: Der Garten von Weppach 4 (W4) stößt: a) oben an Kaspar Schwarzen Erben/Kellenbühel 1 (K1), b) zum anderen an Martin Steurer/östliche Nachbarschaft, c) unten an Jakob Thurnher/Weppach 10 (W10) d) zum vierten an die Gasse (Weppach).  
Home Start  1580-1681 1717-1806 1827-1857 1857-1910 Haus- Geschichte (PDF) Grafik: B. Oprie▀nig Grafik: B. Oprie▀nig
1642: Wasserstreit mit den Leuten vom Nest Expansion im Nest. Hausvorstand in Weppach 4 ist Kaspar Ulmer. 1681: Nennung aus Sicht des Nachbarn “Weppach 10” Erwähnt wird Martin Ulmer. Beschreibung aus Sicht des Hauses Weppach 10: Die Hofstatt/Weppach 10 (W10) stößt: a) an sein Eigengut bei der Brunnenstube, b) zum anderen an Martin Ulmer (W4), c) drittens an die Gasse (Weppach) und d) vierten an das Bechlin wo die Dachtrauffen schlagt.
1681: Nennung aus Sicht des Hauses “Bergstraße 31” Erwähnt wird Martin Ulmer. Beschreibung aus Sicht des Hauses Bergstraße 31: Haus, Stadel und Gut im Schattau/Bergstraße 31 (B31) stößt: a) oben an die Gasse (Bergstraße) und b) an die Gasse (Weppach), c) drittens an Martin Ulmer und d) viertens an Martin Rhomberg des Gerichts (Gut zwischen Kellenbühel 1 und Bergstraße 31).
Grafik: B. Oprie▀nig